Energieausweise – informativ, nützlich, aber auch zwingend vorgeschrieben!

Am 1. Mai 2014 ist die novellierte EnEV in Kraft getreten. Mit ihr wurden unter anderem auch die Anforderungen an den Energieausweis bei Verkauf und Neuvermietung neu formuliert. Gem. § 16 EnEV hat der Verkäufer dem potenziellen Käufer spätestens bei der Besichtigung einen Energieausweis oder eine Kopie hiervon vorzulegen. Die Verpflichtung gilt unabhängig davon, ob die Vermarktung durch den Eigentümer selber oder durch uns als Maklerunternehmen durchgeführt wird. 

Wird das Objekt zum Verkauf oder zur Vermietung in Zeitungen, im Internet oder anderen Medien angeboten so hat der Verkäufer sicherzustellen, dass  die Immobilienanzeige für Wohngebäude folgende Pflichtangaben enthält:

  • die Art des Energieausweises (verbrauchs- oder bedarfsorientiert)
  • den im Energieausweis genannten Wert des Endenergiebedarfs oder Endenergieverbrauchs für das Gebäude
  • die im Energieausweis genannten wesentlichen Energieträger für die Heizung des Gebäudes
  • bei Wohngebäuden das im Energieausweis genannte Baujahr und
  • bei Wohngebäuden die im Energieausweis genannte Energieeffizienzklasse (bei Ausweisen, die vor dem 1. Mai 2014 erstellt wurden, ist diese Angabe freiwillig).

Die Nichtbeachtung stellt dies eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit bis zu 15.000 € belegt werden!

Ein potenzieller Käufer/Mieter könnte Sie als Verkäufer/Vermieter anzeigen, wenn Sie bei einer Objektbesichtigung keinen Energieausweis vorlegen können.

Grundsätzlich gibt es zwei Ausweisarten; den bedarfsbasierten und den verbrauchsbasierten Energieausweis. Der Bedarfsausweis wird ingenieurtechnisch auf Grundlage der Baukonstruktion sowie der Anlagentechnik berechnet. Er ermöglicht einen deutschlandweiten Vergleich von Gebäuden und enthält aussagekräftige Informationen über die energetische Qualität des Gebäudes. Teilweise, je nach energetischer Beschaffenheit, Anzahl der Wohneinheiten und Baujahr des Gebäudes kann auch ein verbrauchsbasierter Energieausweis ausgestellt werden.

Der Verbrauchsausweis wird auf der Grundlage des tatsächlichen Verbrauchs berechnet. Dies hat zur Folge, dass sich das Heizverhalten des aktuellen Nutzers im Energieausweis erheblich niederschlägt. So können beispielsweise die Aussagen von zwei Verbrauchsausweisen für dasselbe Gebäude, jedoch mit unterschiedlichen Nutzern, erheblich voneinander abweichen. Ein berufstätiges Ehepaar verbraucht im gleichen Gebäude i.d.R. wesentlich weniger Energie als eine 3-köpfige Familie, die tagsüber zu Hause ist.

Der bedarfsbasierte Energieausweis ist deshalb für Sie und auch für einen potenziellen Käufer oder Mieter wesentlich aussagekräftiger. Viele Kauf- und Mietinteressenten verlangen deshalb explizit einen bedarfsbasierten Ausweis. Mit dem Bedarfsausweis sind Sie auf energetische Fragen der Interessenten vorbereitet und können diesbezügliche Ansprüche in jedem Fall erfüllen.

Neben dem eigentlichen Energieausweis erhalten Sie unverbindliche Modernisierungsempfehlungen zu Ihrem Gebäude, die aufgrund der vorhandenen Baukonstruktion sowie der Anlagentechnik erstellt werden. Mit Hilfe der Empfehlungen können Sie beurteilen, mit welchen Maßnahmen Sie den energetischen Zustand Ihres Gebäudes weiter verbessern können.

Der Energieausweis wird im vereinfachten Berechnungsverfahren rechtssicher sowie zeitnah erstellt und von einem zugelassenen Energieberater berechnet, erzeugt und unterzeichnet. Der Energieausweis besitzt eine hohe Aussagekraft, da er im Gegensatz zu Onlinebestellungen auf einer fachmännischen Datenerfassung mit zusätzlicher Plausibilisierung durch den Energieberater beruht. Das Objekt wird von uns besichtigt und nicht durch Ferndiagnostik beurteilt, wie es leider teilweise auf dem Markt angeboten wird.

Die zuvor genannten Punkte sind wesentliche Merkmale, die die Qualität unseres Energieausweises steigern.

Gerne übernehmen wir die Erstellung eines Energieausweises für Ihre Immobilie. Bitte nehmen Sie diesbezüglich unter der Telefonnummer 09545/3118436 oder der Email info@immobilienhofmann.com Kontakt mit uns auf.